Warenkorb leer

Camping-Kirche startet: Ein Stück Normalität kehrt auf die Campingplätze zurück

Camping-Kirche startet: Ein Stück Normalität kehrt auf die Campingplätze zurück

Ab Donnerstag, 22. Juli singen wieder die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kirche Unterwegs: „In Gohren geht’s von Mund zu Mund, um Zehn beginnt die Kinderstund‘ …“ Die Camping-Kirche startet mit ihrem Sommerferienprogramm. Jetzt ist wieder Spiel, Spaß, Erlebnis, Begegnung und Gemeinschaft angesagt. Mit ihren Kinderprogrammen, Camperfesten, Konzerten und Gottesdiensten kehrt ein Stück Normalität auf die von Corona gebeutelten Campingplätze zurück. Zumindest ist das die Sicht einiger Campingplatzbetreiber. Die Menschen können sich wieder treffen. Zwar mit Abstand und unter freiem Himmel – eben ganz unter Gottes Himmelzelt. Sie erleben etwas gemeinsam, können sich austauschen und sich von der hoffnungsvollen Botschaft Jesu stärken lassen. Hier pulsiert das Leben und darum warten viele Urlauber so sehnsüchtig auf ihre Kirche an ihrem Urlaubsort.

Mit den Sommerferien starten auch auf anderen Campingplätzen in Württemberg die Ferienprogramme der Kirche Unterwegs der Bahnauer Bruderschaft. Knapp 200 ehrenamtliche Mitarbeitende stehen in den Startlöchern, um auch in Neubulach-Liebelsberg, Bad Liebenzell, Breitenauer See, Knittlingen und Kirchberg an der Iller christliche Animation zu gestalten und ihren Glauben mit anderen zu teilen.

Die Kirche Unterwegs hat ihren Sitz in Weissach im Tal und gestaltet als freies Werk die Camping-Kirche im Auftrag der Evang. Landeskirche in Württemberg sowie der kath. Diözese Rottenburg-Stuttgart. Weitere Infos zur Kirche Unterwegs: www.kircheunterwegs.de.

 

20.7.2021
Friedemann Heinritz

Keine Downloads vorhanden
0