Warenkorb leer

behütet. umsorgt. gesegnet

25. Februar 2018- 21. März 2018
behütet. umsorgt. gesegnet
Neuer Glaubenskurs zu Gebet und Segen in der Erprobungsphase

Mit Gott in Kontakt kommen

Die Sehnsucht nach Gott zeigt sich auf vielerlei Weise. Menschen brauchen Religion, weil sie sich nicht alles erklären können und weil sie einen Halt brauchen jenseits ihrer eigenen Sicherheiten. Doch wie kann diese Sehnsucht gestillt werden? Oder anders: Wie kann man mit dem lebendigen Gott in Kontakt kommen, ihm begegnen? Wie entsteht ein Gespräch, wie Resonanz mit Gott?
Mit dem neuen Glaubenskurs „behütet. umsorgt. gesegnet. einfach evangelisch“ greifen wir diese Fragen auf. Auf der Suche nach Antworten nehmen wir mit „Gebet und Segen“ immer wieder ganz elementare Lebensäußerungen des Glaubens in den Blick. Gemeinsam möchten wir uns mit Psalm 23 in seinen verschiedenen Aspekten und mit seiner enormen, spannungsvollen Dynamik beschäftigen.

Erfahrungen und Einsichten

Das Kursprogramm ermöglicht Ihnen elementare Erfahrungen mit „Gebet und Segen“. Impulse, Gespräche und Erprobungsräume für eine persönliche Gebetspraxis prägen das Programm.

Orte und Termine zum Reinschnuppern und Kennenlernen des Kurses

Kleinengstingen

jeweils mit Friedemann Heinritz
Mi 21.2.18, 19.15 Uhr: Der Herr ist mein Hirte: Zu wem bete ich?
Mi. 28.2.18, 19.15 Uhr: Mir wird nichts mangeln: Wofür bete ich?
Mi. 7.3.18, 19.15 Uhr: Im finsteren Tal fürchte ich mich nicht: Wie kann ich im Leid beten?
Mi. 14.3.18, 19.15 Uhr: Du bereitest vor mir einen Tisch: Warum kann ich feiern?
Mi. 21.3,18, 19.15 Uhr: Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen: Ich gehe im Segen.

Jeweils in der Bergkirche in Großengstingen, Bergstraße 20.

Mössingen

Gottesdienst zur Eröffnung
Der Herr ist mein Hirte: Zu wem bete ich?
So. 25.2.18, 10.00 Uhr, Gottlieb-Schwarz-Gemeindehaus Belsen
mit Diakon Friedemann Heinritz, KIRCHE UNTERWEGS

Mir wird nichts mangeln: Wofür bete ich?
Do. 1.3.18, 19.30 Uhr, Johanneskirche Bästenhardt,
mit Diakon Manfred Zoll, KIRCHE UNTERWEGS

Im finsteren Tal fürchte ich mich nicht: Wie kann ich im Leid beten?
Do. 8.3.18, 19.30 Uhr, Gottlieb-Schwarz-Gemeindehaus Belsen
mit Diakon Manfred Zoll, KIRCHE UNTERWEGS

Du bereitest vor mir einen Tisch: Warum kann ich feiern?
Do. 15.3.18, 19.30 Uhr, Johanneskirche Bästenhardt
mit Diakonin i.A. Kathrin Dietz, KIRCHE UNTERWEGS

Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen: Ich gehe im Segen.
Do. 22.3.18, 19.30 Uhr, Gottlieb-Schwarz-Gemeindehaus Belsen
mit Diakon Friedemann Heinritz, KIRCHE UNTERWEGS

Gottesdienst zum Abschluss
Den Segen empfangen
So. 25.3.18, 10.00 Uhr, Johanneskirche Bästenhardt
mit Pfr. Joachim Rieger, Pfr. Andreas Kopp, Pfr. Matthias Krämer

Dürrenmettstetten

jeweils in: Gemeindehalle Dürrenmettstetten, Kirchliche Räume im 1. Stock, Nießleweg 5

Mir wird nichts mangeln: Wofür bete ich?
13.3.18, 20.00 Uhr, mit Diakon Friedemann Heinritz, Kirche Unterwegs

Du bereitest vor mir einen Tisch: Warum kann ich feiern?
14.3.18, 20.00 Uhr, mit Kathrin Dietz, Kirche Unterwegs

Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen: Ich gehe im Segen.
15.3.18, 20.00 Uhr, mit Diakon Friedemann Heinritz, Kirche Unterwegs
 

2
‹ zurück zur Liste