KIRCHE|UNTERWEGS
für Menschen | unterwegs
Ferienprogramme Praktikum Mitarbeit Arbeitshilfen KiBiWo Glaubenskurse Zweitgottesdienst Bühnenprogramm Männervesper Themen

 

KIRCHE UNTERWEGS
der Bahnauer Bruderschaft e.V.
Im Wiesental 1
71554 Weissach im Tal

© 2009-2015
KIRCHE UNTERWEGS

Baustein

Gemeindewochen

im Leben helfen - Glauben entdecken

Ein Baustein für den missionarischen Gemeindeaufbau

Glauben wird durch Begegnung und Beziehung vermittelt

Eine Gemeindewoche bettet evangelistische Verkündigung in eine Begegnung mit Menschen auf Augenhöhe ein. Sie geben Menschen die Möglichkeit, eine christliche Gemeinde in ungezwungener, ansprechender und helfender Weise kennen zu lernen. In den Veranstaltungen werden Lebensfragen besprochen und zum Glauben an Jesus Christus eingeladen.
Neben den Themen und kreativen Programmpunkten wie Theater, Musik oder Interviews mit Persönlichkeiten, steht die Begegung und Gespräche untereinander im Mittelpunkt der Veranstaltung. Der kommunikative Ansatz einer Gemeindewoche wird durch eine Bestuhlung an Tischen, Snack und Getränk sowie einer überschaubaren Programmdauer deutlich.

In vielen Gemeinden bewährten sich verschiedene zielgruppenorientierte Veranstaltungen, wie Frauenfrühstückstreffen, Männervesper, Elternabende, Seniorennachmittage oder spezielle Abende für Ehepaare usw., anzubieten.
Die Gemeindewoche beginnt in aller Regel mit einem Eröffnungsgottesdienst und kann auch mit einem Gottesdienst beendet werden.

Ziele einer Gemeindewoche

  • Begegnung mit Anderen:
    Menschen unterschiedlichen Alters, unterschiedlichen Lebensbezügen und unterschiedlicher Weltanschauungen miteinander ins Gespräch bringen.
  • Lebensnahe Verkündigung:
    Menschen in ihren Lebensfragen ernst nehmen und gemeinsam Antworten suchen.
  • Menschen einladen zu einer Beziehung zu Jesus Christus:
    Die rettende Liebe Jesu Christi bringt Menschen mit Gott zusammen und eröffnet neue Perspektiven im Leben.
  • Einladende Gemeinde:
    Christen gestalten eine Veranstaltung, zu der sie nichtchristliche Freunde einladen können.
  • Als Gemeinde miteinander missionieren:
    Christen sensibilisieren für das Gespräch mit Andersdenkenden. Sie werden ermutigt über ihren Glauben zu reden und auf die Fragen und Sichtweisen Andersdenkenden zu hören.
  • Gabenorientierte Mitarbeiterschaft:
    Menschen bekommen die Möglichkeiten, ihre Gaben für ein zeitlich begrenztes Projekt zu investieren.

Wie eine Gemeindewoche zu einem Dorffest werden kann

Wenn Vereine bei der Vorbereitung und Durchführung einer Gemeindewoche eingebunden werden und die Gemeindewoche zu einer gemeinsamen Veranstaltung wird, dann wird aus der gemeindeinternen Veranstaltung ein Dorffest mit großer Reichweite. Dabei muss beachtet werden:

  • Die Vereine wollen ernstgenommen werden. Das bedeutet, dass sie ein Mitspracherecht haben und sich bei den Veranstaltungen präsentieren können.
  • Wichtig ist eine offene und ehrliche Kommunikation: Von Anfang an muss klar sein: Es geht um eine Werbeveranstaltung für den christlichen Glauben. Das was angekündigt wird, muss eingehalten werden.
  • In der Gemeinde müssen eventuell Barieren gegen eine Zusammenarbeit mit einem Verein überwunden werden. Überzeugungsarbeit nach Innen ist notwendig.
  • Mitarbeiter müssen sich auf eine Zusammenarbeit mit Nichtchristen einlassen. Doch das ist keine Bedrohung, sondern Bereicherung und zugleich die Beste Übung im Gespräch über den Glauben.
  • Übrigens: Auch Jesus hat Menschen in seiner Mission eingespannt, die noch nicht an ihn geglaubt hatten.

Inhalte/Themen einer Gemeindewoche

Die Themen einer Gemeindewoche orientieren sich an den Wünschen einer Gemeinde. Die spannende Frage lautet: Mit welche Fragen und Probleme beschäftigen sich die Menschen in unserem Dorf/Stadt? Welche Themen lockt die Menschen aus ihren Fernsehsessel hervor? Auch wenn wir wissen, dass meistens Beziehungen und persönliche Einladung die Ursache des Kommens von Mitbürgern sind, so sollen die Themen auf die Fragestellungen der Menschen eingehen.

Die Themen sich entweder an Lebensfragen orientieren oder aber sie greifen direkt Glaubensfragen auf.

Eine Gemeindewoche sollte auch Menschen, die ihren Glauben an Jesus Christus erstmalig oder erneut festmachen wollen, eine Möglichkeit dazu bieten. Dies kann zum Beispiel mit einem Vergewisserungsgebet nach einer Predigt, an einen Festmachabend mit der Überschrift "Anfangen als Christ zu leben" oder bei einer Abendmahlsfeier als Antwort der Versöhnungseinladung Jesu geschehen.

Möglicher Ablauf eines Programmabends

  • Beginn: (z.B.) 20 Uhr
  • Begrüßung
  • musikalischer Beitrag
  • Kreative Hinführung zum Thema (Anspiel/Theater, Interview, Flimclip, Diashow ...)
  • Referat, evtl. mit Gesprächsphasen.
  • Lied/musikalischer Beitrag
  • Gebet
  • Infos
  • Segen
  • offizieller Abschluss: (z.B.) 21.20 Uhr
  • Begnungen, Gespräche bei Imbiss und Getränk

Vorbereitungsschritte einer Gemeindewoche

Die Vorbereitung einer Gemeindewoche kann so aussehen:

  1. Ein Entschluss muss her: Wir wollen eine Gemeindewoche!
  2. Referentensuche: Wer soll predigen?
  3. 1. Vorbereitungstreffen: Was wollen wir? Wie packen wir es an? Was für einen Rahmen bekommt die Gemeindewoche? Wie erreichen wir die Menschen unserer Gemeinde? Einrichtung von verschiedenen Arbeitsgruppen (Programm, Öffentlichkeitsarbeit, Technik, Verpflegung, Seelsorge, Nacharbeit ... )
  4. 2. Vorbereitungstreffen: Themenfindung, Programmplanung
  5. 3. Vorbereitungstreffen: Die Entwürfe der Öffentlichkeitsarbeit werden beschlossen, Programmdetailplanung
  6. Mitarbeiterschulung "Über den Glauben reden"
  7. Geistliche Vorbereitung der Gemeindewoche im Gottesdienst und im Gebet
  8. 4. Vorbereitungstreffen: Klapp alles?
  9. Durchführung
  10. Nachtreffen und Mitarbeiter-Dankeschönfest
  11. Glaubenskurse, Gesprächskreise, Hauskreise, ... am Glauen interessierten Menschen eine Heimat in der Gemeinde geben.